Home  | Impressum | Sitemap | KIT

"KIT Start": Ein Projekt von Radio KIT und dem Fachbereich Deutsch am Studienkolleg

Aller Anfang ist schwer. Wer weit weg von Zuhause, zudem in einer fremden Sprache ein Studium beginnt, hat viele Hürden zu überwinden. "KIT Start" will helfen, besser über diese Hürden zu kommen.
kit start
KIT-Start

Für internationale Studierende, Doktoranden, aber auch Gastwissenschaftler können auch vermeintlich einfache Dinge zum unüberwindlichen Hindernis werden. Wie für die chinesische Studentin, die sich auch drei Wochen nach Semesterbeginn noch wundert, dass sie von ihren Professoren keine persönliche Einladung zum Seminar erhält.

Von der ersten Beratung vor Aufnahme des Studiums bis zur sprachlichen Vorbereitung auf das Fachstudium versuchen das International Students Office (IStO)  und das Studienkolleg für ausländische Studierende (StK) den Einstieg zu erleichtern. Da lag der Gedanke nahe, auch Radio KIT  als Medium zu nutzen. Unter der Rubrik „KIT-Start“ werden in der Sendung "Campus" regelmäßig Beiträge im Programm sein, die von Wohnungssuche bis zur Suche nach dem richtigen Praktikumsplatz wertvolle Tipps für Neuankömmlinge aus aller Welt am KIT bieten. Zugleich entsteht auf diese Weise eine Infothek , die als „Audio on Demand“ unabhängig von Sendeterminen allen Interessierten als kompakte Einführung zum Studienort und zum Studium zur Verfügung steht.

Redaktion Studienkolleg:

Dr. Wolfgang Wegner (Lt.)

Ksenija Fazlic-Walter


Beiträge

Sobald man einen Studienplatz bekommen hat, sollte man sich auf die Suche nach einem Zimmer in einer Wohngemeinschaft (WG), einem Studentenwohnheim oder einem privaten Vermieter machen. Denn eines der größten Probleme für neue Studierende ist es, eine Unterkunft zu finden. Der erste Beitrag von "KIT Start" widmet sich diesem Thema.

Hören Sie den Beitrag von Amin Mir Fallah, Radio KIT

Nützliche Links:

Studentenwerk Karlsruhe
www.studentenwohnungsmarkt.de
Suche nach einem Zimmer in einer Wohngemeinschaft

Bevor sich Bewerber aus dem Ausland für ein Fachstudium am KIT einschreiben können, müssen sie ausreichende deutsche Sprachkenntnisse nachweisen. Eine Möglichkeit, diese Sprachkenntnisse nachzuweisen, ist die DSH – die "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang". Wie diese Prüfung aussieht, wie man sich darauf vorbereiten kann und welche Alternative der TestDaF bietet, erklärt der Beitrag von Amin Mir Fallah.

Hören Sie den Beitrag.

Nützliche Links:

Aufbau und Inhalt der DSH am Studienkolleg (inklusive Prüfungsbeispiel)
Aktueller Termin der DSH am Studienkolleg
Deutschkurse zur Vorbereitung auf die DSH
Aufnahmetest für die DSH-Vorbereitungskurse

TestDaF

 

Literatur zur Vorbereitung auf die DSH:

Mit Erfolg zur DSH. Übungsbuch  und Audio-CD (Klett-Verlag)
978-3-12-676806-1 (3-12-676806-7)

DSH & Studienvorbereitung 2020, Text- und Übungsbuch (Fabouda Verlag)
ISBN 978 3 930861-40-8

Literatur zur Vorbereitung auf TestDaF:

Mit Erfolg zum TestDaF. Übungs- und Testbuch, 2 Audio-CDs (Klett-Verlag)
978-3-12-675785-0 (3-12-675785-5)

Musterprüfungen bietet der Hueber-Verlag.

Das Studium oder die Arbeit am KIT hat begonnen, und man bemerkt, dass man seine Deutschkenntnisse verbessern möchte. Oder vielleicht funktioniert am Institut alles in englischer Sprache, aber man möchte für den deutschen Alltag sprachlich vorbereitet sein. Dafür bietet das Studienkolleg am KIT semesterbegleitende Deutschkurse an. Wie man sich für diese Kurse anmelden kann sowie weitere Informationen zu den Kursen bietet der Beitrag von Amir Mir Fallah.

Hören Sie den Beitrag

Worterklärung:

parlieren = sprechen, sich unterhalten (von dem französischen Wort 'parler')

Nützliche Links:
Übersicht über die studienbegleitenden Deutschkurse am Studienkolleg

Einstufungstest für die Niveaustufen A1.2 bis B2.1

Haben Sie weitere Fragen? Schreiben Sie eine Mail an info-daf?stk kit edu

Sport macht nicht nur physisch fit, er hat auch wichtige psychologische und gesellschaftliche Funktionen. Gemeinsame Erlebnisse wie im Mannschaftssport schaffen zwischenmenschliche Beziehungen über Sprach- und Kulturgrenzen hinweg. Dass der Sport ein ideales Mittel zur Integration ist, zeigt nicht zuletzt die kulturelle Vielfalt der deutschen Fußballnationalmannschaft. In der vierten Ausgabe von „KIT-Start“ stellt Radio KIT Reporter Amin Mir Falah die Sportangebote für internationale Studierende vor.

Hören Sie den Beitrag

Nützliche Links:

Die Reise in ein fremdes Land bedeutet das Eintauchen in eine fremde Kultur. Dass das nicht immer reibungslos abläuft, davon können wohl alle internationalen Studierenden am KIT ein Lied singen. Natürlich gibt es individuelle Unterschiede, die einen kommen mit den „typisch deutschen“ Eigenheiten relativ schnell zurecht, andere brauchen länger. Die 5. Folge in der Infothek für ausländische Studierende will hier ein wenig Hilfestellung geben und macht mit den wichtigsten kulturellen Fettnäpfchen bekannt, in die man hierzulande treten kann. Zum Beispiel wenn es um die heilige Kuh der Deutschen geht, die Pünktlichkeit. Radio KIT Redakteur Amin Mir Falah gibt Umleitungsempfehlungen..

Hören Sie den Beitrag

Nützliche Links:

Dass das Eintauchen in fremde Kulturen nicht immer reibungslos verläuft, davon können wohl alle internationalen Studierenden am KIT ein Lied singen. Natürlich gibt es individuelle Unterschiede, die einen kommen mit den „typisch deutschen“ Eigenheiten relativ schnell zurecht, andere brauchen etwas länger. Unsere Infothek „KIT-Start“ will hier Hilfestellung geben und macht mit den wichtigsten kulturellen Fettnäpfchen bekannt, in die man hierzulande treten kann. Im zweiten Teil geht es nun um die Frage: Wie sieht die korrekte Anrede aus? Darf ich den Professor duzen? Mit welchen Wörtern sollte eine E-Mail beginnen und mit welchen besser nicht? Aber auch in der direkten Kommunikation von Angesicht zu Angesicht machen sich kulturelle Unterschiede bemerkbar. Beispielsweise wenn es darum geht, den in Deutschland üblichen körperlichen Abstand zum Gesprächspartner zu halten. Einen besonders großen Erfahrungsschatz in der Kommunikation mit Studierenden aus aller Welt hat Dr. Wolfgang Wegner vom Studienkolleg. Die dramatischsten Missverständnisse hat er Radio KIT Redakteur Amin Mir Falah geschildert.

Hören Sie den Beitrag

Nützliche Links:

Menschen, die nicht in Karlsruhe geboren sind, halten die Karlsruher Mundart wahrscheinlich für eine völlig andere Sprache, die nur sehr wenig mit dem Deutschen zu tun hat. Eingeweihten ist der Karlsruher Dialekt dagegen als Brigandendeutsch bekannt. Der Grund dafür ist das Zusammentreffen einer ganzen Reihe von Sprachen in der Region Karlsruhe, die alle ihre Spuren in der lokalen Mundart hinterlassen haben. In einer neuen Folge unserer Beitragsserie “KIT Start - die Infothek für Internationale Studierende” erklärt Radio KIT Redakteur Joshua Bayless die Basics für das Verständnis des Karlsruher Dialekts.

Hören Sie den Beitrag

Nützliche Links: