Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Erläuterungen zur Feststellungsprüfung für interne Teilnehmer: Zulassung, Voraussetzungen, Noten

Interne Teilnehmer, d.h. Studierende, die das Studienkolleg besuchen, erhalten in allen Fächern (Deutsch, Mathematik, Physik, Informatik mit Elektrotechnik – Praktikum oder  Chemie mit Chemie - Praktikum) eine Semesternote für die Leistungen im zweiten Semester.  Die schriftliche Prüfung erstreckt sich auf  Deutsch, Mathematik, Physik  oder  Chemie oder  Informatik

Auf die mündliche Prüfung im jeweiligen Fach kann verzichtet werden, wenn sich als Durchschnitt aus Semesternote und schriftlicher Prüfung mindestens die Note 4,0 ergibt und die Abweichung ('Betrag der Differenz') höchstens eine Note beträgt. Sind in mindestens zwei Fächern beide Noten (Semesternote und schriftliche Prüfung) nicht ausreichend, so gibt es keine mündliche Prüfung und die FP ist nicht bestanden.

Vorgezogene Feststellungsprüfung: Bei bestimmten Voraussetzungen kann die FP in einem Fach (oder mehreren Fächern) vorgezogen, d.h. bereits nach dem ersten Semester abgelegt werden.  Dazu muß die Durchschnittsnote des ersten Semesters in dem betreffenden Fach mindestens 2,5 sein und alle beteiligten Fachdozent(inn)en müssen zustimmen.

Die Gesamtnote ergibt sich bei bestandener FP aus dem (evtl. gewichteten) Durchschnitt aller relevanten Teilnoten. Von einem Fach wird man befreit, wenn die vorgezogene Prüfung bestanden bzw. (bei Wiederholung) die erbrachte Note anerkannt wurde. In diesem Fall geht die im vorgezogenen Teil erhaltene Note in die Gesamtnote ein.

Erhält man in nur einem Fach keine ausreichende Endnote, darf man eine Nachprüfung ablegen.

Die Nachprüfung findet etwa einen Monat nach der FP statt.

Die Bedingungen sind dieselben wie bei der (ersten) FP. Insbesondere bleibt die Semesternote erhalten, falls vorhanden.

Berechnungsbeispiele:

Einige Fälle, die häufig vorkommen, sind in einer Tabelle dargestellt. Folgen Sie bitte dem Link.

Wenn Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne: Mail schicken.

 

Externe Teilnehmer: Zulassung, Voraussetzungen, Noten

Externe Teilnehmer sind Studierende, die kein Studienkolleg besucht haben. Sie haben keine Semesternote. Die schriftliche Prüfung erstreckt sich auch auf Deutsch, Mathematik, Physik oder Chemie oder Informatik.

Die Note der schriftlichen Prüfung wird doppelt gewichtet!

Auf die mündliche Prüfung im jeweiligen Fach kann bei externen Teilnehmern verzichtet werden, wenn die schriftliche Prüfung mindestens mit der Note 3,5 bewertet wurde. In dem nicht schriftlich geprüften Fach gibt es immer eine mündliche Prüfung.

Die Anmeldung erfolgt durch schriftlichen Antrag zu folgenden Terminen:

  • Wintersemester:    bis 31.07.
  • Sommersemester: bis 31.12.

Voraussetzungen:

  • gültige Zulassung bzw. Vormerkung für das Semester, das der Prüfung folgt (Bsp.: Festestellungsprüfung im Juni, Zulassung/Vormerkung für das folgende Wintersemester).
  • Nachweis über Kenntnisse in der deutschen Sprache, die dem Niveau B1 des GER (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen) entsprechen (z.B. DSH-1, TestDaF 4x3, Goethe-Zertifikat B1).
  • Nachweis über Kenntnisse in Mathematik. Falls diese nicht vorliegen, müssen sie im Aufnahmetest des Studienkollegs am KIT nachgewiesen werden.

Gebühr: 200,- Euro

 

Prüfungsordnung

Gliederung der Feststellungsprüfung

Die Prüfung gliedert sich in einen schriftlichen und einen mündlichen Teil.
Gegenstand der schriftlichen Prüfung (Schwerpunkt T) sind drei Fächer:

  • Deutsch (180 Minuten)
  • Mathematik (180 Minuten)
  • Physik, Chemie oder Informatik (180 Minuten)

 

Die mündliche Prüfung erstreckt sich auf die Fächer der schriftlichen Prüfung und ein weiteres in der schriftlichen Prüfung nicht gewähltes Fach (Chemie, Informatik oder Physik).

1. Deutsch

Der Teil Deutsch der Feststellungsprüfung ist mit der DSH identisch.

Vom Prüfungsteil Deutsch werden befreit:

  • Inhaber eines Zeugnisses über eine auf der Grundlage der Rahmenordnung der HRK (Hochschulrektorenkonferenz) erfolgreich abgelegte Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber (DSH)
  • Studienbewerber nach Maßgabe der DSH §1 Abs.(4) b) bis e). Siehe DSH-Ordnung

 

Der Prüfungsteil Deutsch kann zu einem früheren Termin abgelegt werden (Vorgezogene Deutschprüfung).

2. Mathematik

Die Bearbeitungszeit der schriftlichen Prüfung beträgt 3 Stunden (180 Minuten). Als Hilfsmittel sind zugelassen ein (nichtprogrammierbarer) Taschenrechner und die Formelsammlung: Sieber; Mathematische Formeln E; Klett Verlag Stuttgart. Dem Inhalt liegt der Stoffplan zugrunde.

Die mündliche Prüfung dauert in der Regel 15 Minuten und hat den gleichen oben genannten Inhalt.

Prüfungsbeispiel

3. Physik

Die Bearbeitungszeit der schriftlichen Prüfung beträgt 3 Stunden (180 Minuten). Als Hilfsmittel ist ein (nichtprogrammierbarer) Taschenrechner zugelassen. Dem Inhalt liegt der Stoffplan zugrunde.

Die mündliche Prüfung dauert in der Regel 15 Minuten und hat den gleichen oben genannten Inhalt.

Prüfungsbeispiel

4. Chemie

Die Bearbeitungszeit der schriftlichen Prüfung beträgt 3 Stunden (180 Minuten). Als Hilfsmittel sind zugelassen ein (nichtprogrammierbarer) Taschenrechner. Dem Inhalt liegt der Stoffplan zugrunde.

Die mündliche Prüfung dauert in der Regel 15 Minuten und hat den gleichen oben genannten Inhalt.

Prüfungsbeispiel

5. Informatik

Die Bearbeitungszeit der schriftlichen Prüfung beträgt 3 Stunden (180 Minuten). Als Hilfsmittel sind zugelassen ein (nichtprogrammierbarer) Taschenrechner. Dem Inhalt liegt der Stoffplan zugrunde.

Die mündliche Prüfung dauert in der Regel 15 Minuten und hat den gleichen oben genannten Inhalt.

Prüfungsbeispiel

Termin der Prüfungen
Titel Datum Zeit Semester
24.06.2017 08:30 Sommersemester 2017
Sommersemester 2017
26.06.2017 08:30 Sommersemester 2017
Sommersemester 2017
27.06.2017 08:30 Sommersemester 2017