Home  | Impressum | Sitemap | KIT

KIT-Auswahlstelle Peking und Auswahlprüfung am Beijing Institute of Technology

AWP2014
Bild: © MINT-Kolleg/KIT; Teilnehmer Auswahlprüfung 2014 am BIT

Die KIT-Auswahlstelle Peking ist ein Gemeinschaftsprojekt der Partnerhochschulen KIT und BIT unter Beteiligung des Studienkollegs am KIT, des MINT-Kollegs Baden-Württemberg und des Deutschen Sprachenzentrums (DSZ) am BIT. Das Projekt wird unterstützt von der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) sowie der Akademischen Prüfstelle (APS) in Peking und kooperiert u.a. mit dem Goethe-Institut Peking.

Seit Juli 2012 führt das Studienkolleg im Auftrag des KIT-Präsidiums an der KIT-Auswahlstelle am Beijing Institute of Technology (BIT) eine Auswahlprüfung in den Fächern Mathematik, Physik, Chemie und Deutsch durch. Diese Prüfung richtet sich an alle Bewerber aus China, die ein grundständiges Studium (B.Sc.-Studium) am KIT aufnehmen oder das Studienkolleg am KIT besuchen möchten.

Die KIT-Auswahlprüfung

Die Auswahlprüfung setzt sich aus mindestens zwei schriftlichen und einer mündlichen Prüfung zusammen. Sie entspricht in den einzelnen Prüfungsteilen sowohl dem Niveau des Aufnahmetests als auch dem Niveau der Feststellungsprüfung (FP) am Studienkolleg des KIT.
Zur gezielten Vorbereitung auf die Auswahlprüfung wird bereits im Juni nach der chinesischen Hochschulaufnahmeprüfung (Gaokao) ebenfalls am BIT ein kostenpflichtiger vierwöchiger Kompaktkurs angeboten.

Kurs- und Prüfungszeiten 2017

Kurs: Montag, 19.06.2017 bis Samstag, 15.07.2017 (Anmeldung bis: 31.05.2017)

Auswahlprüfung: Montag, 17.07.2017 bis Freitag, 21.07.2017 (Anmeldung bis: 30.06.2017)

Links

DSH an der Shanghai International Studies University (SISU)

Verantwortlicher Professor: Prof. Dr. Chen Zhuangyi

Die Shanghai International Studies University (SISU) nimmt seit 2004 bis zu zweimal jährlich die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber (DSH) vor, um chinesischen Studienbewerbern die Zulassung zu einem Studium in Deutschland zu erleichtern. Dabei arbeitet sie mit dem Studienkolleg für ausländische Studierende in Karlsruhe zusammen. Nur wer die DSH-2 bestanden hat, kann ein Studium in Deutschland aufnehmen. In der Vergangenheit zwang dies  eine Vielzahl chinesischer Studienbewerber  in die Warteschleife. Diese Problematik wird durch die Kooperation des KIT mit der SISU nun entschärft, indem die chinesischen Studienbewerber schon in ihrem Heimatland die erforderlichen Deutschkenntnisse erwerben und in der DSH belegen. Zur Vorbereitung auf die Prüfung bietet die SISU Kurse "Deutsch als Fremdsprache" an, die zwei Semester dauern. Bei der Konzeption der Kurse stimmt sich die SISU mit dem Studienkolleg Karlsruhe ab. Zur Prüfung reist zudem ein Fachdozent des Studienkollegs als Prüfungsvorsitzender an und das Studienkollegs Karlsruhe stellt die DSH-Zertifikate aus. Die SISU ist eine staatliche Fremdsprachenuniversität, die in Rankings vorderste Plätze belegt. Den circa 6000 regulären Studierenden steht ein Sprachlabor mit 600 Arbeitsplätzen zur Verfügung. Die SISU, deren deutsche Fakultät 1956 gegründet wurde, bietet seit langem Intensivkurse in deutscher Sprache und anerkannte Deutsch-Prüfungen an.